Yellow Restaurant

Mit viel Tamtam wurde im März 04 die Eröffnung des Yellow von der Lifestylepresse gefeiert.
Endlich hatte wieder einmal jemand Mut, Geld und Geschmack um eine neue, ungewöhnliche Location zu eröffnen.

Sogar Vergleiche mit New York wurden bemüht, wahrscheinlich weil das Bauwerk stark and das Flatbuilding in NewYork erinnert – aber natürlich gewohnter heimischer Dimension.

Das stylische Interieur ist betont frisch und ungewöhnlich – absolut richtig im Sommer, im Winter wird es sich vielleicht etwas kühl anfühlen.

Die Karte ein bemühter Asia Mix – mal hier, mal dort und eigentlich ganz ok, obwohl sich nur die Miang Kum Blätter in ewiger genussvoller Erinnerung halten werden.
Ehemalige Starmania Sternchen servieren gekonnt freundlich, jungendlich und witzig den Asia Crossover – im Extrazimmer sogar auf den Knien rutschend weil es dort nicht anders geht.

Das Extrazimmer in der Mitte des Tortengrundriss ist im Gegensatz zum Rest in Rot gehalten und muss auf allen Vieren betreten werden. Es ist ein in sich abgeschlossener Raum mit zwei kleinen Potesten als Tische und vollständig am Boden mit Plastikpolstern ausgelegt.
Ein netter Gag, wenn auch die Plastikpolster vielleicht etwas zu zweckmäßig sind.
Andere Beispiele in Wien haben gemütlichere Varianten dieser Sitz/Liegen-Extrakammerl im Angebot.

Alles in allem ein durchaus gelungene Location, die tatsächlich etwas weltstädtischen Flair in die Provinz des Westbahnhofes einhaucht.

http://www.yellow.co.at/

1 Antwort
  1. questionmark
    questionmark sagte:

    war gestern wieder dort. Gähnende Leere. Die Hauptspeisen finden sich auf EINER A5 Seite, also keine Qual der Wahl.
    Die Speisen waren aber ausgezeichnet und das Personal sehr, sehr freundlich und zuvorkommend.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.