Running Sushi

Running Sushi Lugnercity

Das neue Running Sushi „Okiru“ im Lugner Fresscenter ist eine wirkliche gelungene Umsetzung dieser Asiavariante.
[adsense]
Zwei lange Förderbänder versorgen jeden Tisch und die Kochmannschaft in der Mitte befüllt diese unaufhörlich mit asiatischen Köstlichkeiten, welche sie auf der kleinen Kochinsel zaubern.

Wir konnten trotz Mühe und Hunger nicht alle Varianten kosten, welche innerhalb einer Stunde an uns vorbeigefahren sind. Allerdings hängt die Anzahl der Variationen von einem Geheimparameter ab, denn manchmal (Erfahrung nach circa 15 Besuche in 6 Monaten) gibt es sehr viele verschiedene Sushi und Makkis, dann wieder nur Lachs und Butterfisch und Einheitsbrei.

[adsense]

Ein verlässliches Indiz ist natürlich die Anzahl der Köche – bis auf den kleinen, älteren Chinesen scheint es keine wirkliche fixe Mannschaft zu geben. Sind viele Köche da, gibts viel Abwechslung, aber ich habe auch schon Tage mit nur VIER Köchen erlebt!

Das Personal ist nett, aber sehr sehr kurz angebunden. Bestellen und zahlen, dazwischen wird man nur zum Abräumen besucht. Running Sushi ist ganz klar Fastfood auf hohem Niveau und das braucht natürlich auch einen entsprechenden Durchsatz an Gästen. Ich behaupte, die ideale Mischung hat in Wien noch kein einziges Running Sushi Lokal gefunden.

Die hohe Qualität der Speisen und die vielen verschieden Gerichte rechtfertigen den Preis, welcher bis 17h noch dazu stark vergünstig ist!

Okiru in der Lugner City

Hotels in der Nähe finden

CityInSight AudioGuide – die neue, coole Art Wien zu besichtigen und zu entdecken!

Update: da die Umlaufzeiten des Förderbandes doch relativ lange sind, is es sehr ratsam den Sitzplatz mit Bedacht zu wählen. Generell kann man sagen: wer vor dem Lokal steht, sollte einen Sitzplatz auf der RECHTEN Seite wählen – auf der Linken Seite kommen nur noch die „Restln“ am Förderband vorbei. (ganz, ganz schlimm ist ein Sitzplatz ganz links unter dem Monitor).

21 Kommentare
  1. kenavo
    kenavo says:

    war selst schon dort und stimme vollkommen zu! einfach extrem lecker! und wenn man öfters hingeht sind die chefs auch immer bemüht nach dem persönlichen befinden zu fragen… also zwei daumen hoch. k

    Antworten
  2. Kia
    Kia says:

    Ich war leider nicht sehr begeistert vom Running Sushi in der Lugner City. Das Essen war nicht sehr variantenreich und zudem gab es nicht viel geschmacklichen Unterschied. Auch die Nachspeisen fielen nicht wirklich originell aus.

    Empfehlen kann ich jedoch das Tokio Running Sushi aus der Laudongasse 34!!
    Vielleicht hatten die in der Lugner City jedoch nur Anfangsschwierigkeiten und ich sollte ihnen noch ene Chance geben.

    Probiert einfach beides aus, und entscheidet selbst!!
    Viel Spaß;-)

    Antworten
  3. admin
    admin says:

    das Tokio Running Sushi in der Laudongasse kenn ich auch – ist ebenfalls hervorragen!

    Du vielleicht einen schlechten Tag erwischt – aber bei den Nachspeisen hast du recht – die läuft dort etwas lieblos mit.

    Antworten
  4. mike
    mike says:

    Laudongasse – kalter Reis kaltes Fleisch
    und das nach reservierung.
    Tee aus der Thermoskanne und
    lange Wechselzeiten.
    Als Familie gibt es für Kinder zwar Kinderpreise, aber ob sich das auszahlt.
    Bitte bemühts euch einmal oder wie?
    Ich zahl gern a bisserl mehr und hab dafür was besseres als das kalte Zeug!!!!

    Antworten
  5. admin
    admin says:

    heute wieder dort gewesen – die Sushi und Makki waren noch um eine Spur besser und variantenreich als beim letzten Besuch.
    Absolut Top, aber die warmen Speisen sind oft schon lauwarm wenn sie eine Runde hinter sich haben.

    Antworten
  6. Bosnia
    Bosnia says:

    Hallo, erst Mal, guten Tag!

    Tja, die kleinen Japaner sind schon ein Wahnsinn, was die so alles so drauf haben…Ich rate allen da hin zu gelangen mindestens Mal vorbei zu sehen…denn der Reis mit dem Lachs oben drauf ist ein Traum, und die kleinen Japanerinen, bedienen auch sehr gut, unter anderem sind die Surimi auch ein Wahnsinn, kann es auf jeden Fall weiterempfehlen … bye bye danke fürs Lesen 😉

    Antworten
  7. Bushido
    Bushido says:

    Guten Tag.

    Hier spricht Bushido!

    Ja, ich will mich nicht beschweren über das Essen, aber der Preis für das Essen ist sehr teuer….Sie sollten Kinder nicht bis 12, sondern bis 14 Jahren um 4.50€ essen lassen, das Essen ist nicht schelcht, mir schmeckt es sehr gut, und es gibt vieles an Auswahl, das gefällt mir besonders gut;)

    P.S. schaut Mal vorbei und überzeugt euch selber euer Bushido, und sein Manager „BHF“ (BHFANATICOS)

    Antworten
  8. Mary
    Mary says:

    Vorige Woche waren wir in Wien und wollten in der Lugnercity zum Running Sushi „Okiro“ einkehren. Wir hatten schon einen Sitzplatz ergattert, doch dann wurde uns mitgeteilt, das dieser Platz reserviert sei und man vergessen hatte dies zu kennzeichnen. Man machte sich nicht mal die Mühe für uns beide nach einer anderen Sitzgelegenheit umzuschauen. Good By Vienna ohne Running Sushi!

    Antworten
  9. Elisabeth
    Elisabeth says:

    Apropo Reservierung…Also die komischen Reservierungsschildchen die sofort auftauchen sobald ein Vierer-Tisch freigeworden ist und nicht wieder verschwinden wollen sind der Hauptgrund warum ich nicht mehr ins Okiru gehe..mir ist aufgefallen, dass versucht wird die angehnehmen Plätze sowieso freizuhalten egal ob tatsächlich reserviert wurde oder nicht..war letztens mit einer Freundin dort 4 freie jedoch angeblich reservierte Tische und keine Chance zu zweit einen gemütlichen Sitzplatz für über €10Konsum zu bekommen..nicht wirklich gastfreundlich..

    Antworten
  10. harry
    harry says:

    lässt nach, lässt nach.
    Anfänglich wirklich gut, anscheinend weil noch immer brechend voll vom Erfolg verwöhntes Team, das aber merklich nachlässt. Wenig Sushi, viel China, ausgetrockneter Fisch und Reis, dazu der unglaubliche Charm mit von zeittotschlagenden zugewanderten Jugendlichen auf allen Gängen und Plätzen…muss ich nimmer hin, danke.

    Antworten
  11. Norbert Matitz
    Norbert Matitz says:

    Das Beste Running Suhsi gibts im Gasometer,da ist alles drauf was das Gaumenherz begehrt.Zum guten Essen kommt noch das nette Personal dazu.Alles IMMER perfekt

    Antworten
  12. Anna
    Anna says:

    Wollte telefonisch für 2 Leute reservieren. Der Mitarbeiter an der aneren Leitung, teilte mir mit, dass dies nicht möglich sei. „Kommen sie einfach so vorbei“ sagte er. Meine Antwort: „Bei ihnen ist es immer voll, es ist Samstag Abend. Warum sollte ich durch ganz Wien fahren, wenn ich nicht einmal reservieren kann und dann vermutlich keinen Platz bekomme!?“
    Die Logik soll mal einer verstehen – Gastfreundlich ist sie nicht gerade.

    Antworten
  13. thomas
    thomas says:

    also ich bin langsam a bissl enttäuscht – am anfang war das ganze top – mittlerweile gibts NUR noch lachs als fisch – kein thunfisch, kein butterfisch, nix. sashimi fehlt gänzlich, die makis sind – naja. teils mit lebensmittel gefärbter reis, teils viel zu kalt, teils ist der reis nicht gekocht. also die haben nach all den sehr erfolgreichen rezessionen überall so mega nachgelassen – ich geh dort nimmer recht oft hin. schade eigentlich – läge in meiner unmittelbaren nähe.

    Antworten
  14. vanessa
    vanessa says:

    Also ich war gestern dort und ich muss sagen, ES HERRSCHT DIE ABSOLUTE FRECHHEIT DORT! der lachssushi-reis war kalt und hart und da es keine sashimi gab, haben meine freundin und ich einfach den lachs gegessen und den reisklumpen übergelassen. daraufhin kam zuerst die kellnerin, die uns aufgefordert hatte den reis aufzuessen! dann war sie beim chef petzen, der dann daraufhin gekommen ist, um sich zu vergewissern und dann wiederum einen kellner geschickt hat, der uns genötigt hat den reis doch zu essen, weil er so teuer ist!!! wir haben gedacht dass wir nicht richtig hören. als gegenvorschlag haben wir gemeint, dass er uns doch paar sashimis bringen solle (ohne den teuren reis eben). seine antwort: das gehe nicht, das müssten sie extra bestellen (=extra zahlen). WO IST DA DIE LOGIK! ich gehe SICHER NICHT mehr hin. ausserdem ist die variantenvielfalt sehr eintönig.

    Antworten
  15. Inge
    Inge says:

    Also ich kann mich „Vanessa“ nur von ganzem herzen anschließen. waren gestern im okiru sushi essen. der reis war eiskalt und der fisch war extrem hauchdünn belegt. da es kein sashimi gab, hat sich mein mann erlaubt bei 4 sushi stücken den reis übrig zu lassen. da kam die kellnerin auf uns zugeschossen hat den teller mit reis in die hand genommen und begann zu schimpfen das wir gefälligst den reis aufessen sollen weil er viel geld kostet und hat uns dann denn teller wieder auf den tisch „geschossen“. darauf hin haben wir uns den geschäftsführer kommen lassen, wobei der uns erklärt hat das sie so knapp kalkuliert sind, das sie sich das nicht leisten können wenn man nur den fisch isst und den reis übrig lässt. und thunfisch-sushi gibt es erst ab 17 uhr und sashimi nur gegen aufpreis. wir waren schon einige male dort essen, aber so was ist uns noch nie passiert. haben sich auch über die kellnerin beschwert, aber die wurde nur in schutz genommen, das ihr deutsch nicht so gut sei und sie sei wahrscheinlich deswegen so „forsch“ rüber gekommen, aber wir sagten das wir sehr wohl unterscheiden können ob jemand herum schimpft oder die person sich nur nicht gut ausdrücken kann. und einen teller wieder „her schmeissen“ hat nichts mit deutsch zu tun. wir werden sicher nie wieder ins okiru in die lugner city gehen, denn so eine bedienung hat man als konsument sicher nicht nötig. da lob ich mir das running sushi im gasometer. dort bekommt man sogar in der mittagszeit sashimi auf wunsch auf einem teller serviert, wenn man nur höflich darum bittet.

    Antworten
  16. Dodo555
    Dodo555 says:

    Hallo,
    Ich bin öfters im Okiru und war eigentlich immer wieder begeistert von dem tollen Essen. Ich war bestimmt schon 15-20 mal dort essen, einwandfrei!
    ABER heute war ich mit meiner Familie dort, am anfang auch nix ungewöhnliches, bis dann auf einmal ein Gestank kam als wär seit 1 Monat eine Leiche unter dem tisch von einem Penner der sich seit 2 Jahren nicht gewaschen hat (ich übertreibe kein bisschen!!!). Vielleicht war es ja nur ein Gast aber „verdächtig“ sag keiner aus, das essen an unserem tisch wars auch nicht und unter unserem tisch war auch keine tote ratte. Der Gestank blieb da mind. 1 Stunde (so lang waren wir dort) und am Ende hatte sogar das ganze Lokal einen Hustenanfall (möglicherweise ist irgendwo Gas ausgeströmt oder beim Kochen sind irgendwelche schädlichen Stoffe entstanden). Also ich geh da in nächster Zeit nicht mehr hin.

    danke fürs lesen!

    Antworten
  17. Nax
    Nax says:

    Ich war gestern in diesen Lokal und die Bedienung war sehr unfreundlich, beim Essen war zu wenig Auswahl verfügbar. ( Da empfehle ich Ihnen sogar andere Running Sushi Lokale, die weniger kosten und Ihnen auch was zu bieten haben)Okiru ist einfach modern gestalltet und sehr schön mit den Augen anzusehen. Vom Essen her, schmeckt sogar Kebap besser. Danke für Ihre Aufmerksamkeit und überlegen Sie sich wo Sie das nächste mal hingehen.. (immer aufs essen schauen, und nicht auf die Mileu) Wo es zB besser schmeckt ist das Lokal gegenüber, just for your information.

    Antworten
  18. lila
    lila says:

    War heute abend mit meinem Freund im Okiru Lugner City. Obwohl Plätze frei waren, meinte man wir müssten erst warten – es würde sicher bald etwas frei werden. Wir fragten, ob wir für später reservieren könnten – da meinte der Kellner, dass Reservierungen nicht möglich wären. Sobald Personengruppen ab 3 Personen auftauchten, die nichts von einer Reservierung sagten, wurden ihnen die freien Plätze zugeteilt – darauf angsprochen, meinte man frech, dass diese reserviert hätten. Da speist man doch lieber anderswo – scheint wohl zu Erfolgsverwöhnt zu sein und auf Stammkundschaft keinen Wert zu legen…….

    Antworten
  19. silverdoll
    silverdoll says:

    hallo, ich war bis vor Kurzem ein großer Fan vom Okiru, aber in letzter Zeit wurde es beim Sitzen immer enger, auf die neu ausgebaute Seite sind wir (trotz Reservierung und ausdrücklicher Bitte) noch nie gesetzt worden. Man wird quasi aufgefordert zum Gehen, während man die Nachspeise isst, und als ich letztens auf meine Begleitung gewartet habe und bereits auf dem Platz gesessen habe, hat mich der Keller rüde aufgefordert, zu essen.
    Gerade habe ich eine Reservierung für morgen Abend (SA) gecanchelt, weil ich echt keine Lust mehr auf das Gedrängle habe.
    Die Speisen werden irgendwie auch immer eintöniger, kaum noch die Rede von extremer Vielfalt. Und außerdem habe ich keine Lust auf erkaltetes, warmes Essen.
    Und das alles für 14,90 plus Getränk? Nein danke, ich werde mal ein anderes Lokal ausprobieren, wo man vielleicht auch noch freundlich behandelt wird!

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.