aus alt wird neu

Das Glacisbeisl im hintersten Winkel des Museumsquartier hat eine sehr lange Umbauphase hinter sich gebracht. Jetzt erreicht man es bequem von der Breitegasse, obwohl der Zugang über die Stiegen hinab doch etwas Forschergeist verlangt.

So gut es ging wurde der alte Baumbestand gerettet und das völlig umgebaute Lokal um einen Wintergarten erweitert.

Die optische Umsetzung ist vielleicht nicht ganz gelungen, die Speisekarte ist noch dazu sehr übersichtlich, aber das ausnehmend freundliche Personal hebt sich angenehm von den restlichen Lokalen im Museumsquartier ab. Preislich orientiert man sich am Niveau des Standortes, qualitativ ist alles in Ordnung und wenn im Sommer der Garten in Betrieb ist, gibt’s eigentlich keinen Grund sich nicht auf die Suche nach der Location zu machen.

Glacis Beisl
Breitegasse 4
1070 Wien

1 Antwort
  1. admin
    admin sagte:

    Unbedingt den Kaiserschmarrn kosten!
    Absolut flaumig, federleicht und köstlich!!

    Die etwas kurz geratene Speisekarte enthält exzellent zubereitete Speisen.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.