Hader muss weg

Das neue Programm von Josef Hader verlangt 100% Einsatz vom Kabarettisten.

Die tiefschwarze Handlung zeichnet traurige Gestalten, die zielsicher in den Abgrund torkeln und ihre bürgerliche Fassade umklammern und mitreißen.
Am Ende der „zufällig“ beginnenden Vorführung hat der schwitzende, keuchende Hader alle Figuren umgebracht und sich selbst geopfert.

Ein Kabarettzuckerl mit vielen Ecken und Kanten.

http://www.hader.at/

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.