Sisi Palme in Schönbrunn umgesägt

Großes Kopfzerbrechen bereitete die 170 Jahre alte Livistona Palme (im Volksmund Sisi Palme) im hohen Mittelteil des Palmenhaus Schönbrunn, da sie mittlerweile die maximale Raumhöhe erreicht hatte.

Bei ihrer Vorgängerin hatte man 1909 das gleiche Problem. Nachdem sie ein paar Jahre mit Stahlseilen niedergebogen wurde, griff man damals zur Säge und pflanzte eine neue Palme.

Dieser Nachfolgerin wurde fast genau hundert Jahre später das gleiche Schicksal zuteil.

Gestern wurde sie schließlich in mehrere Stücke zersägt und musst einem ihrer Ableger Platz machen, welcher nun die nächsten hundert Jahre im Palmenhaus in Angriff nimmt.

Palme Genua

Foto (c) Cebete

Das Bild zeigt die frei lebende Verwandtschaft der Sisi Palme im Hafen von Genua.
Die haben zwar keine Decke über dem Kopf aber zur Zeit auch nix zum Lachen.

Das Palmenhaus Schönbrunn ist mit über 150.000 Besuchern an 25. Stelle der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten von Wien und Teil der Route R11 am CityInSight Audio Guide für Wien.

Empfohlene Hotels in der Nähe vom Palmenhaus Schönbrunn, oder alle verfügbaren Wiener Hotels anzeigen.

Weiter Sehenswürdigkeiten in der Nähe:

Schloss Schönbrunn

Tiergarten Schönbrunn

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.