Thomas Muster fit für „7 Days For Fitness“

Gratis 220 Fitnessstudios testen in ganz Österreich von 19. bis 25. Oktober 2008

Mehr als die Hälfte aller Clubs in Wien macht bei der Fitness-Offensive mit.

Jeden Tag ein anderer! – mit diesem Motto laden Österreichs Fitnessstudios von 19. bis 25. Oktober 2008 bereits zum dritten Mal alle gesundheitsbewussten Österreicherinnen und Österreicher zum Testen ein. Und wenn es nach Tennislegende und Fitnessanhänger Thomas Muster geht, dann soll „7 Days For Fitness“ heuer dringlich „für uns alle eine Einladung zum Aktivsein“ werden, denn „allgemeine Fitness ist für jeden von uns in jedem Alter unheimlich wichtig“.

Thomas Muster fit für „7 Days For Fitness“: (c) fitness.at Internet GmbH

Bis zu sieben verschiedene Fitnessbetriebe können an den Aktionstagen genau unter die Lupe genommen werden – und zwar kostenlos. Voraussetzung ist nur der „7 Days For Fitnesspass“, der unter www.fitness.at downgeloadet oder telefonisch unter 0732/671000 angefordert werden kann.

Mit 220 teilnehmenden Betrieben ist fast jedes zweite Studio in Österreich bei der heurigen Fitness-Offensive mit dabei.
In der Bundeshauptstadt bieten 57 Clubs 57 Clubs Fitness zum Nulltarifunter.

560.000 Mitglieder zählen österreichische Fitnessstudios bereits, mehr als 100.000 Interessierte werden heuer im Aktionszeitraum erwartet.

[adsense]

Kostenloser Fitness-Check für „7 Days-Besucher“

Bei trendigen Fitness- und Gruppentrainings wie Aerobic, Pilates und Yoga mitmachen, in der Kraftkammer schwitzen oder in den Wellness- und Relaxbereichen Energie tanken – „7 Days-Besucher“ können das komplette Angebot der „7 Days-Partnerbetriebe“ nutzen. Viele Anlagen bieten Zusatzleistungen wie Gratis-Drinks, vergünstigte Abo-Aktionen und den international anerkannten Strenflex-Fitness-Check bei dem Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit (STRength, ENdurance, FLEXibiliy) getestet werden.

Bewegung als beste und günstigste Medizin – Unterstützung aus der Politik
Fast jeder zweite Österreicher ist übergewichtig, ein Viertel aller österreichischen Kinder ist bereits zu dick. Studien zeigen, dass Bewegung die beste und günstigste Medizin ist, Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht (Adipositas), Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Haltungsschäden und Osteoporose entgegenzuwirken – ein in Bewegung investierter Euro, spart drei Euro an Gesundheitskosten. Das Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend und das Bundeskanzleramt Sport unterstützen die Präventiv-Kampagne.

1. Fitnesspass auf www.fitness.at downloaden oder telefonisch unter der Hotline 0732/671000 anfordern
2. Wunschclub aus der „7 Days-Clubliste“ auf www.fitness.at auswählen
3. Unbedingt beachten: Telefonische Terminvereinbarung mit dem ausgewählten Club ab 16. Oktober 2008
4. Einchecken mit Lichtbildausweis und Testen (Auf die Kennzeichnung der authorisierten Fitnessbetriebe am Clubeingang achten!)
5. Fitnesspass abstempeln lassen, im letzten Studio abgeben oder einsenden und am „7 Days-Gewinnspiel“ mitmachen
(Achtung: Es werden nur Stempel von authorisierten „7 Days-Partnerbetrieben“ akzeptiert!)
6. Feedback-Corner auf www.fitness.at nützen!

Bitte beachten: max. 7 Clubs pro Aktionszeitraum, max. 1 Club pro Aktionstag!

Teilen:Share on FacebookShare on Google+Email this to someoneTweet about this on Twitter
1 Antwort
  1. hans zweifang
    hans zweifang says:

    Das freut mich, zu sehen, wie 2 österreichische Stars, Muster und Kohl, für Fitnessstudios werben. Da weiß man gleich, wohin man sich wenden muss, wenn man was braucht.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


3 × acht =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>